Diesbar-Seußlitz

Diesbar-Seußlitz liegt ca. 15 km elbabwärts von Meißen entfernt. Das Dorf ist neben Meißen, Radebeul und Pillnitz der bekannteste sächsische Weinbauort und aufgrund seiner Lage das vielleicht attraktivste „Weindorf“ Sachsens. Die „Heinrichsburg“, ein kleines romantisches Weinberghäuschen, ist das Wahrzeichen von Seußlitz. barockschloss seusslitzGegenüber vom Haus befindet sich das Barockschloss Seußlitz mit der von George Bähr erbauten Schlosskirche und dem Schlosspark. Auf der anderen Talseite oberhalb des Schlosses befindet sich mitten in den Weinbergen die Luisenburg, ein barockes Winzerhaus. Hinter dem Seußlitzer Schlosspark beginnt das etwa 110 ha große Naturschutzgebiet Seußlitzer Grund. Mit seinen sanften Höhenzügen, Wiesen, Teichen und alten Bäumen eignet es sich hervorragend zum Wandern und Radfahren. Der 7 km lange Geschichts- und Weinlehrpfad im Seußlitzer Grund zeigt neben beeindruckenden Landschaftsformen auch Zeugnisse aus 4.000 Jahren Siedlungsgeschichte und 700 Jahren Weinbaugeschichte. weinberg in diesbar-seusslitzAuf „Bahrmanns Weinberg“ wuchsen im Jahr 1908 die erste Pfropfreben Sachsens. Beliebte Wanderwege führen zum Brummochsenloch und zum Zschippengrund. Die bekanntesten Attraktionen sind aber zweifellos der Wein (im Ortsteil Diesbar befinden sich mehrere Weingüter), die Elbe mit der Raddampferflotte (Anleger im Ortsteil Diesbar ca. 800 m vom Haus) sowie der Elbradweg (mittlerweile der beliebteste Radweg Deutschlands), der direkt durch den Ort führt.
Quelle: www.elbweinkate.de